1. Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen Tagungshotels online Inh. Oliver Decker, im folgenden Tagungshotels online genannt, und den Kunden im Rahmen der Vermittlung von Tagungsanfragen und den Hotels als Leistungserbringer. Leistungserbringer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist derjenige, der über diese Plattform ein Angebot unterbreitet.

2. Das Unternehmen
Tagungshotels online versteht seine Tätigkeit als Plattform zur Präsentation von Tagungshotels und Tagungsstätten im Internet. Unsere Datenbank dient der Information, Anfrage und Reservierungsmöglichkeit von Tagungshotels online und Leistungsanbietern. Im Falle einer Buchung kommt der betreffende Vertrag ausschließlich zwischen dem Anfragenden und dem jeweiligen Leistungserbringer (Hotel/Tagungsstätte) zustande. Die nachfolgenden Bedingungen haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Buchungen erfolgen. Wir verweisen insofern auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Hotels bzw. Leistungserbringer.

3. Vermittlung von Tagungen
Besucher der Seite Tagungshotels online / Tagungshotels24 haben die Möglichkeit, über unsere Plattform Hotels und Tagungsstätten für eine geplante Veranstaltung auszusuchen und anzufragen. Die Anfragen werden von den Mitarbeitern von
Tagungshotels online bearbeitet und an die ausgewählten Hotels weitergeleitet. Die Hotels sind verpflichtet, Tagungshotels online unverzüglich mitzuteilen, ob zum angefragten Zeitraum Kapazitäten zur Verfügung stehen und im positiven Fall ein Angebot zu erstellen. Tagungshotels online leitet diese Angebote an den Kunden weiter. Eine Buchung kommt immer direkt zwischen dem ausgewählten Hotel und dem interessierten Gast zustande. Tagungshotels online tritt nur als Vermittler zwischen diesen beiden Parteien auf.

Die Hotels sind verpflichtet, dem Kunden immer ein identisches Angebot zu unterbreiten. Egal ob die Anfrage direkt vom Kunden oder über unsere Plattform erfolgt. Preisaufschläge sind nicht zulässig. Bei Abgabe eines Angebots kommt ein Vermittlungsauftrag zwischen Tagungshotels online und dem Angebotsersteller (Hotel/Tagungsstätte) zustande.

Der Vermittlungsauftrag gilt jeweils für eine individuelle Anfrage, kommt bei jeder Angebotsabgabe gegenüber dem Kunden von Tagungshotels online zustande und endet im Erfolgsfall mit der Begleichung der festgelegten Vermittlungsgebühr durch den Leistungserbringer (Hotel/Tagungsstätte).

4. Kommunikation zwischen Auftragnehmer (Hotel) und Auftraggeber (Kunde)
Bereits im Anfragestatus der eingegebenen Anfrage des Kunden wird den angefragten Hotels der Firmenname des Auftraggebers genannt. Sofern nicht anders angegeben, ist es den Hotels grundsätzlich untersagt, den Kunden zu kontaktieren, um die Realisierung der Anfrage zu beeinflussen. In Ausnahmefällen und nach Absprache mit Tagungshotels online kann das Hotel auch direkt den Kunden kontaktieren, wenn dies zur Realisierung des Auftrags nützlich ist. Bestehende Rahmen- oder Firmenverträge zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer werden bei der Anfrage über Tagungshotels online nicht berücksichtigt. Sofern nicht anders angegeben, darf der Auftraggeber ausschließlich nach einer festen Buchung und nur durch den gewählten Auftragnehmer kontaktiert werden.

Die Buchung eines vom Auftragnehmer übermittelten Angebots darf ausschließlich über Tagungshotels online erfolgen. Ganz gleich, ob der Buchungswunsch des Auftraggebers während oder nach Ablauf der Optionsfrist des Angebots geäußert wird. Sofern der Kunde seinen Buchungswunsch nach Ablauf der Optionsfrist beim Hotel äußert, informiert dieses unverzüglich den zuständigen Anbieter (Tagungshotels online) sodass die Buchung über das System von Tagungshotels24 abgeschlossen werden kann.

Unter keinen Umständen darf der Auftragnehmer dem Auftraggeber vorschlagen, die Buchung ohne den zuständigen Anbieter durchzuführen. Der Auftragnehmer hat dafür zu sorgen, dass die Anfrage des Auftraggebers zu jeder Zeit von jedem zuständigen Mitarbeiter des Auftragnehmers als Anfrage über Tagungshotels online identifiziert werden kann.

Bei einer Zuwiderhandlung dieser Regelung wird dem Auftragnehmer eine Strafe in Höhe der zu erwartenden Vermittlungskommission des Geschäftes durch Tagungshotels online in Rechnung gestellt. Des Weiteren wird das Hotel von einer weiteren Vermittlung und Präsentation bei Tagungshotels online / Tagungshotels24 ausgeschlossen. Tagungshotels online behält sich außerdem vor, weitere Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

5. Provision
Der Leistungserbringer verpflichtet sich, für die Vermittlungstätigkeit von Tagungshotels online bei Abschluss eines entsprechenden Hauptvertrages zwischen dem Leistungserbringer und dem Kunden an Tagungshotels online einmalig eine Vermittlungsprovision zu zahlen. Alle Anfragen, die über Tagungshotels24 realisiert worden sind, werden von der Fa. Aloom GmbH & Co. KG abgerechnet.

Die Vermittlungsgebühr ist mit Rechnungserstellung fällig. Alle Rechnungsbeträge sind unter Angabe der Rechnungs- und Kundennummer innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug auf das auf der Rechnung angegebene Konto zur Zahlung fällig. Skonti werden nicht gewährt. Auslandsüberweisungen sind kosten- und spesenfrei zu leisten.

Eine Haftung von Tagungshotels online aufgrund unsachgemäßer Angaben des Leistungserbringers, eines nicht zustande gekommenen Vermittlungsgeschäfts oder nur teilweiser oder mangelhafter Vertragserfüllung ist ausdrücklich ausgeschlossen. Die Tätigkeit von Tagungshotels online beschränkt sich ausschließlich auf die Vermittlungsleistung. Gegenseitige Ansprüche sind also zwischen dem Leistungserbringer und dem Kunden abzuwickeln.

Da Tagungshotels online mit den Nutzern dieser Seite keine vertragliche Vereinbarung geschlossen hat und eine solche auch nicht eingehen will, sind Haftungsansprüche gegen Tagungshotels online oder die für sie handelnden Personen gleich welcher Art, die durch die Nutzung der Webseite entstehen, grundsätzlich ausgeschlossen.

Die Firma Tagungshotels online wird von ihren vertraglichen Pflichten frei, soweit sie an der Erfüllung durch behördliche oder gerichtliche Maßnahmen, oder durch Ereignisse höherer Gewalt gehindert wird.

7. Erläuterungen zum Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Angabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten
Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus, zum Beispiel zur Durchführung eines Vertrages, einer Umfrage oder bei der Registrierung für personalisierte Dienste mitteilen. Im Rahmen der personalisierten Dienste von Tagungshotels online werden Ihre Registrierungsdaten unter der Voraussetzung Ihrer Einwilligung zum Zwecke von Werbung und Marktforschung sowie zur bedarfsgerechten Gestaltung elektronischer Dienste verarbeitet.

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten
Die im Rahmen der Webseiten von Tagungshotels online / Tagungshotels24 erhobenen personenbezogenen Daten werden ohne Ihre Einwilligung nur zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung Ihrer Anfragen genutzt. Darüber hinaus erfolgt eine Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung und Marktforschung sowie zur bedarfsgerechten Gestaltung der elektronischen Dienste von Tagungshotels online nur, wenn Sie hierzu zuvor Ihre Einwilligung erteilt haben.

Da die Einwilligung in die Nutzung Ihrer Daten in die vorgenannten Zwecke auch die Übermittlung Ihrer Daten an die von Ihnen ausgewählten Hotels/Tagungsstätten umfassen kann, können Ihre Daten auch an diese Stellen weitergegeben werden. Im Übrigen findet keine Weitergabe an sonstige Dritte statt. Ihre jeweilige Einwilligung können Sie selbstverständlich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

8. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser AGB’s unwirksam oder undurchführbar sein, so soll das die Gültigkeit im Übrigen nicht berühren. Die Beteiligten sind verpflichtet, zusammenzuwirken, um die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.

Anwendbares Recht
Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Aichach, Deutschland.

Vereinbarungen, die von den hier angegebenen Bestimmungen abweichen, bedürfen der Schriftform.

Stand: September 2018 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen Tagungshotels online Inh. Oliver Decker, im folgenden Tagungshotels online genannt, und den Kunden im Rahmen der Vermittlung von Tagungsanfragen und den Hotels als Leistungserbringer. Leistungserbringer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist derjenige, der über diese Plattform ein Angebot unterbreitet.

2. Das Unternehmen
Tagungshotels online versteht seine Tätigkeit als Plattform zur Präsentation von Tagungshotels und Tagungsstätten im Internet. Unsere Datenbank dient der Information, Anfrage und Reservierungsmöglichkeit von Tagungshotels online und Leistungsanbietern. Im Falle einer Buchung kommt der betreffende Vertrag ausschließlich zwischen dem Anfragenden und dem jeweiligen Leistungserbringer (Hotel/Tagungsstätte) zustande. Die nachfolgenden Bedingungen haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Buchungen erfolgen. Wir verweisen insofern auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Hotels bzw. Leistungserbringer.

3. Vermittlung von Tagungen
Besucher der Seite Tagungshotels online / Tagungshotels24 haben die Möglichkeit, über unsere Plattform Hotels und Tagungsstätten für eine geplante Veranstaltung auszusuchen und anzufragen. Die Anfragen werden von den Mitarbeitern von
Tagungshotels online bearbeitet und an die ausgewählten Hotels weitergeleitet. Die Hotels sind verpflichtet, Tagungshotels online unverzüglich mitzuteilen, ob zum angefragten Zeitraum Kapazitäten zur Verfügung stehen und im positiven Fall ein Angebot zu erstellen. Tagungshotels online leitet diese Angebote an den Kunden weiter. Eine Buchung kommt immer direkt zwischen dem ausgewählten Hotel und dem interessierten Gast zustande. Tagungshotels online tritt nur als Vermittler zwischen diesen beiden Parteien auf.

Die Hotels sind verpflichtet, dem Kunden immer ein identisches Angebot zu unterbreiten. Egal ob die Anfrage direkt vom Kunden oder über unsere Plattform erfolgt. Preisaufschläge sind nicht zulässig. Bei Abgabe eines Angebots kommt ein Vermittlungsauftrag zwischen Tagungshotels online und dem Angebotsersteller (Hotel/Tagungsstätte) zustande.

Der Vermittlungsauftrag gilt jeweils für eine individuelle Anfrage, kommt bei jeder Angebotsabgabe gegenüber dem Kunden von Tagungshotels online zustande und endet im Erfolgsfall mit der Begleichung der festgelegten Vermittlungsgebühr durch den Leistungserbringer (Hotel/Tagungsstätte).

4. Kommunikation zwischen Auftragnehmer (Hotel) und Auftraggeber (Kunde)
Bereits im Anfragestatus der eingegebenen Anfrage des Kunden wird den angefragten Hotels der Firmenname des Auftraggebers genannt. Sofern nicht anders angegeben, ist es den Hotels grundsätzlich untersagt, den Kunden zu kontaktieren, um die Realisierung der Anfrage zu beeinflussen. In Ausnahmefällen und nach Absprache mit Tagungshotels online kann das Hotel auch direkt den Kunden kontaktieren, wenn dies zur Realisierung des Auftrags nützlich ist. Bestehende Rahmen- oder Firmenverträge zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer werden bei der Anfrage über Tagungshotels online nicht berücksichtigt. Sofern nicht anders angegeben, darf der Auftraggeber ausschließlich nach einer festen Buchung und nur durch den gewählten Auftragnehmer kontaktiert werden.

Die Buchung eines vom Auftragnehmer übermittelten Angebots darf ausschließlich über Tagungshotels online erfolgen. Ganz gleich, ob der Buchungswunsch des Auftraggebers während oder nach Ablauf der Optionsfrist des Angebots geäußert wird. Sofern der Kunde seinen Buchungswunsch nach Ablauf der Optionsfrist beim Hotel äußert, informiert dieses unverzüglich den zuständigen Anbieter (Tagungshotels online) sodass die Buchung über das System von Tagungshotels24 abgeschlossen werden kann.

Unter keinen Umständen darf der Auftragnehmer dem Auftraggeber vorschlagen, die Buchung ohne den zuständigen Anbieter durchzuführen. Der Auftragnehmer hat dafür zu sorgen, dass die Anfrage des Auftraggebers zu jeder Zeit von jedem zuständigen Mitarbeiter des Auftragnehmers als Anfrage über Tagungshotels online identifiziert werden kann.

Bei einer Zuwiderhandlung dieser Regelung wird dem Auftragnehmer eine Strafe in Höhe der zu erwartenden Vermittlungskommission des Geschäftes durch Tagungshotels online in Rechnung gestellt. Des Weiteren wird das Hotel von einer weiteren Vermittlung und Präsentation bei Tagungshotels online / Tagungshotels24 ausgeschlossen. Tagungshotels online behält sich außerdem vor, weitere Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

5. Provision
Der Leistungserbringer verpflichtet sich, für die Vermittlungstätigkeit von Tagungshotels online bei Abschluss eines entsprechenden Hauptvertrages zwischen dem Leistungserbringer und dem Kunden an Tagungshotels online einmalig eine Vermittlungsprovision zu zahlen. Alle Anfragen, die über Tagungshotels24 realisiert worden sind, werden von der Fa. Aloom GmbH & Co. KG abgerechnet.

Die Vermittlungsgebühr ist mit Rechnungserstellung fällig. Alle Rechnungsbeträge sind unter Angabe der Rechnungs- und Kundennummer innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug auf das auf der Rechnung angegebene Konto zur Zahlung fällig. Skonti werden nicht gewährt. Auslandsüberweisungen sind kosten- und spesenfrei zu leisten.

Eine Haftung von Tagungshotels online aufgrund unsachgemäßer Angaben des Leistungserbringers, eines nicht zustande gekommenen Vermittlungsgeschäfts oder nur teilweiser oder mangelhafter Vertragserfüllung ist ausdrücklich ausgeschlossen. Die Tätigkeit von Tagungshotels online beschränkt sich ausschließlich auf die Vermittlungsleistung. Gegenseitige Ansprüche sind also zwischen dem Leistungserbringer und dem Kunden abzuwickeln.

Da Tagungshotels online mit den Nutzern dieser Seite keine vertragliche Vereinbarung geschlossen hat und eine solche auch nicht eingehen will, sind Haftungsansprüche gegen Tagungshotels online oder die für sie handelnden Personen gleich welcher Art, die durch die Nutzung der Webseite entstehen, grundsätzlich ausgeschlossen.

Die Firma Tagungshotels online wird von ihren vertraglichen Pflichten frei, soweit sie an der Erfüllung durch behördliche oder gerichtliche Maßnahmen, oder durch Ereignisse höherer Gewalt gehindert wird.

7. Erläuterungen zum Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Angabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten
Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus, zum Beispiel zur Durchführung eines Vertrages, einer Umfrage oder bei der Registrierung für personalisierte Dienste mitteilen. Im Rahmen der personalisierten Dienste von Tagungshotels online werden Ihre Registrierungsdaten unter der Voraussetzung Ihrer Einwilligung zum Zwecke von Werbung und Marktforschung sowie zur bedarfsgerechten Gestaltung elektronischer Dienste verarbeitet.

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten
Die im Rahmen der Webseiten von Tagungshotels online / Tagungshotels24 erhobenen personenbezogenen Daten werden ohne Ihre Einwilligung nur zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung Ihrer Anfragen genutzt. Darüber hinaus erfolgt eine Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung und Marktforschung sowie zur bedarfsgerechten Gestaltung der elektronischen Dienste von Tagungshotels online nur, wenn Sie hierzu zuvor Ihre Einwilligung erteilt haben.

Da die Einwilligung in die Nutzung Ihrer Daten in die vorgenannten Zwecke auch die Übermittlung Ihrer Daten an die von Ihnen ausgewählten Hotels/Tagungsstätten umfassen kann, können Ihre Daten auch an diese Stellen weitergegeben werden. Im Übrigen findet keine Weitergabe an sonstige Dritte statt. Ihre jeweilige Einwilligung können Sie selbstverständlich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

8. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser AGB’s unwirksam oder undurchführbar sein, so soll das die Gültigkeit im Übrigen nicht berühren. Die Beteiligten sind verpflichtet, zusammenzuwirken, um die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.

Anwendbares Recht
Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Aichach, Deutschland.

Vereinbarungen, die von den hier angegebenen Bestimmungen abweichen, bedürfen der Schriftform.

Stand: September 2018